Arthrose


Arthrose ist eine Degeneration des Gelenkknorpels. Im fortgeschrittenen Stadium können auch die Knochen und andere Gelenkanteile betroffen sein.

Die Ursachen sind vielfältig: abgesehen von einer genetischen Veranlagung sind es vor allem langjährige Überlastung durch Arbeit oder Sport, sowie wiederholte Verletzungen an einem Gelenk, wie Bänderrisse oder Frakturen, die unter anderem auch zu einer Fehlbelastung führen und somit die Degeneration noch begünstigen. Des Weiteren spielen natürlich auch das Alter und hormonelle Veränderungen eine große Rolle (es sind 3x mehr Frauen als Männer betroffen).

 

Was können wir tun:

 

Nach einem ausführlichen Befund helfen wir die Statik ihres Körpers zu verbessern und somit so weit wie möglich das betroffene Gelenk zu entlasten. Indem wir gezielt die gelenkumgebenden Strukturen ins Gleichgewicht bringen, verbessern wir die Versorgung des Gelenks und können somit eine deutliche Verbesserung der Beschwerden erreichen. Den bestehenden Knorpelschaden können wir allerdings nicht beheben.

 

Was können Sie tun:

 

Bewegung ist das Wichtigste, das Sie tun können. Dehnungs – und Lockerungsübungen, Gymnastik, Radfahren und Schwimmen sind hervorragend geeignet, Joggen, Tennis u.Ä. und vor allem das Bergabgehen hingegen (bei Beschwerden in der unteren Extremetät, insbesondere im Kniegelenk), sollten Sie eher vermeiden, da dies die Gelenke eher Überlastet.

 

Außerdem ist eine gesunde Ernährung sehr hilfreich. Vor allem Kuhmilchprodukte, rotes Fleisch, Wurstwaren sowie Zucker und Weißmehlprodukte sollten Sie sehr eingeschränkt verzehren.